Alle Artikel von Jugendhaus Oberwil

Alternativen zur abgesagten Sportnight vom 12. Dezember

Alternative zur abgesagten Sportnight vom 12. Dezember

Für die abgesagte Sportnight am 12. Dezember 2020 hat die Jugendarbeit ein Alternativprogramm geplant. Es findet von 15 bis 18 Uhr ein winterliches Kerzenziehen vor dem Jugendhaus statt.

Interessierte Jugendliche ab der 5.Klasse können vor dem Jugendhaus zwischen 15 und 18 Uhr ihre eigenen Kerzen ziehen. Aufgrund des Schutzkonzeptes ist eine beschränkte Anzahl von Personen (30 Personen) im gekennzeichneten Aussenraum erlaubt. Eltern werden gebeten die Jugendlichen zum Kerzenziehen nicht zu begleiten. Des Weiteren gilt während den Angeboten der Jugendarbeit eine Maskentragpflicht im Aussenraum des Jugendhauses.

Die Jugendarbeit freut sich unter Einhaltung des Schutzkonzeptes für die Jugendlichen eine attraktive Freizeitgestaltung anbieten zu können

Rätseljagd durch Oberwil

Rätseljagd durch Oberwil

Als sportliche Alternative zur Corona bedingten Absage der letzten Sportnight bot die Jugendarbeit eine Rätseljagd an. Die Spur der Lösungen führte sie zu insgesamt sechs Stationen, welche beliebte Orte der Jugendlichen bilden. Sie waren im ganzen Dorf und bis nach Therwil verteilt (Jugendhaus, Eisweiher, Bike Park Leimental und verschiedene Schulhäuser). Bei frühlingshaften Temperaturen mussten die Jugendlichen mehrere Schlösser knacken, um weiter zu kommen. Hierfür lösten die Jugendlichen verschiedene Zahlenrätsel, Buchstabensalate und weitere knifflige Aufgaben. Sie wurden mit tollen Jugi-Preisen belohnt.

Das Angebot stiess bei den Teilnehmenden auf positive Resonanz. Deshalb plant die Jugendarbeit für die Zukunft ähnliche Projekte.

Rätseljagd (Jugi)

Team der Jugendarbeit Oberwil wieder vollständig

Team der Jugendarbeit Oberwil wieder vollständig

Nach den Sommerferien gab es personelle Veränderungen in der Jugendarbeit. Einerseits hat die Jugendarbeit mit Augusto Bartalini einen Studenten der FHNW gewonnen, der zwei Jahre seiner vierjährigen Praxisausbildung in Oberwil absolvieren wird. Er stellt sich weiter unten gleich selbst vor. Anderseits ist Belinda Pinck seit Mitte September nach ihrer Mutterschaftspause wieder in die Jugendarbeit zurückgekehrt. Das Team ist wieder vollzählig. Alle Angebote finden im Rahmen eines Schutzkonzeptes statt.

Die Jugendlichen nehmen die Veränderungen im Jugendhaus (Maskentragpflicht, Regeln beim Essen, Einschränkungen beim Einlass und Contact Tracing) an. Sie sind sehr glücklich darüber, dass die Jugendarbeit möglichst viele Angebote trotz der Einschränkungen, in veränderter Form anbietet. Die Jugendarbeit Oberwil überlegt im Austausch mit den Jugendlichen, welche Angebote unter Einhaltung des Schutzkonzeptes möglich sind, dabei kommen neue Ideen auf wie die Jugendlichen ihre Freizeit im Jugendhaus sinnvoll gestalten. Auch wenn die Sportnights bis Ende des Jahres abgesagt wurden, ist bereits das erste Alternativprogramm Geschichte. Ideen und Anregungen für das Alternativprogramm vom Samstag, 12. Dezember, nehmen wir gern unter den unten aufgeführten Kontakt an.

Aktuelle Informationen zu weiteren Angeboten der offenen Jugendarbeit finden sie auf
www.jugi-oberwil.ch oder auf Instagram @jugendarbeit_oberwil.

 

Neues Gesicht in der Jugendarbeit

 Ich bin Augusto Bartalini und ich habe anfangs August meine Zweitausbildung an der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) im Bereich Soziale Arbeit angefangen. Ich arbeite seit dem 1. August in der Jugendarbeit Oberwil und studiere praxisbegleitend. Die ersten zwei Jahre der Praxisausbildung werde ich in Oberwil absolvieren. Ich bin 25 Jahre alt und komme aus der Region. Ich spiele aktiv Fussball und im Winter bin ich gerne auf der Piste unterwegs. Ich hatte einen sehr positiven Start in dieses neue Berufs- und Ausbildungsfeld. Die Arbeit mit den Jugendlichen und dem Team bereitet mir Freude. Ich schätze besonders die Abwechslung welche die Arbeit mit sich bringt und auch die vielen tollen Projekte bei welchen ich mitarbeiten kann. Ich freue mich auf eine tolle und lehrreiche Zeit.

Teamfoto 1

Rätseljagd am 14.11.2020 (Alternativprogramm für Sportnight)

Absage der Sportnights 14.11. und 12.12. ! Dafür Alternativprogramm !

Im Kampf gegen das Coronavirus findet dieses Jahr keine Sportnight mehr statt. Das Team der Jugendarbeit Oberwil bietet dennoch an den jeweiligen Samstagen ein sportliches Alternativprogramm an.
Am kommenden Samstag, 14. November, findet für Jugendliche ab 12 Jahren oder ab der 6. Klasse eine Outdoor-Rätseljagd statt. Bei der Jagd geht es darum, in möglichst kurzer Zeit Orte zu suchen und Rätsel zu lösen. Zu gewinnen gibt es Jugipreise.
Treffpunkt ist um 15 Uhr vor dem Jugi. Um 18 Uhr ist die Jagd zu Ende.
Was braucht es für die Rätseljagd?
Gute Kleidung für draussen, ein eigenes Zvieri und eine Schutzmaske.

Informationen zu weiteren Angeboten der Offenen Jugendarbeit sind auf der Homepage www.jugi-oberwil.ch zu finden.

Logo Jugendarbeit mit Wappen gute Qualität ohne Mägi JPG

Save The Date Mädchenoase 2020

Save The Date:  Mädchenoase !

Mädchenoase in Oberwil findet am 06.06.2020, für Mädchen ab 10 Jahren statt.

Event organisiert von den Jugendarbeiterinnen entlang der Tramlinie 10 im Leimental. Programm:

  • fahre moves im Bikepark ,
  • spiele Theater,
  • tanze HipHop,
  • kreiere eigene Körperpflegeprodukte,
  • lerne Dich sicher und fair zu behaupten oder
  • produziere deine eigene Musik.
  • Am Nachmittag mit Kleidertausch.

Mehr Infos ab dem 10. August unter: www.jugi-oberwil.ch

Logo Jugendarbeit mit Wappen gute Qualität

Schneelager 2020

Jugendarbeit Oberwil
Schneelager 2020

Nachdem die Jugendlichen im letzten Jahr nach dem Schnee-Wochenende das Bedürfnis nach einem längeren Lager geäussert hatten, ermöglichte die Jugendarbeit 15 Kindern und Jugendlichen in der zweiten Woche der Fasnachtsferien unvergessliche Tage auf dem Pizol bei Bad Ragaz.

Am Dienstagmorgen ging die Reise für sieben Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 10 und 15 Jahren mit einem Sponsoring-Bus von Oberwil los. Trotz der frühen Abreise waren die Jugendlichen sehr motiviert und freuten sich auf das Schnee-Lager. Mit der Pizolbahn wurde das Ferienhaus „Dreitann“ (1633 m ü. M.) erreicht. Zwei Mitarbeitende der Jugendarbeit und eine ehrenamtliche Ski-Lehrerin begleiteten die Gruppe. Die Jugendarbeit organisierte eine Ski-Lehrerin, um Jugendlichen das Lernen des Skifahrens zu ermöglichen. Nach Ankunft wurde voller Freude das Skigebiet erkundet und es wurden die ersten Meter auf den Ski gefahren. Am Abend wurde gemeinsam gekocht, gespielt und Musik gehört. Am zweiten Tag standen die Jugendlichen mit der Ski-Lehrerin und der Jugendarbeit auf der Piste direkt vor dem Lagerhaus. Trotz starken Schneefalls lernten die Kinder zu bremsen, Kurven zu fahren und die FIS-Pistenregeln. Am Nachmittag bauten die Kinder zusammen vor dem Lagerhaus ein Iglu und organisierten eine Schneeballschlacht. Am späten Abend wurde das Iglu mit Lichtern bestückt, und die mitgebrachte Musikbox führte zu einer spontanen Iglu-Party. Der letzte Abend wurde mit heisser Schokoladencreme abgerundet.

Am Donnerstag, welcher für die 7-köpfige Gruppe der letzte Tag bedeutete, hatten die Kinder erneut die Möglichkeit, in Begleitung der Jugendarbeit und der Ski-Lehrerin auf die Anfängerpiste zu gehen und ihre erlernten Ski-Fähigkeiten zu zeigen. Die Kinder und Jugendlichen zeigten sich zufrieden und waren auf ihre Leistungen sehr stolz. Nach dem Mittagessen stand die Rückreise auf dem Programm. Zuvor wurde das Lagerhaus für die nächste Gruppe aufgeräumt und vorbereitet. Am Nachmittag kam die Gruppe pünktlich und gesund in Oberwil an, sodass die Kinder und Jugendlichen noch die Möglichkeit hatten, das Jugendhaus zu erkunden, bevor sie von ihren Eltern abgeholt wurden.

Die zweite Gruppe bestand aus sieben erfahrenen Snowboardfahrer und einer erfahrenen Snowboardfahrerin. Sie reisten am Freitagmorgen in Begleitung der Jugendarbeit auf den Pizol. Nach einem kleinen Snack am Lagerhaus stürmten die Jugendlichen im Alter von 15 und 17 Jahren die Piste und fuhren den ganzen Nachmittag. Nach dem Abendessen organisierten die Jugendlichen mit den Jugendarbeitenden ein Jass-Turnier. Neben Jass wurden weitere Gesellschaftsspiele gespielt. Das gemeinsame Spielen sorgte für eine schöne Stimmung im Haus. Am Samstagmorgen standen die Jugendlichen sehr früh auf, um als erste auf der Piste zu fahren. Trotz starken Schneefalls fuhren die Jugendlichen bis in den späten Nachmittag. Nach dem Abend erwartete den Jugendlichen eine Überraschung. Die Pizolbahn liess die Pisten bis 21 Uhr geöffnet, sodass die Jugendlichen bis tief in die Nacht mit Flutlichtern fahren konnten. Dies stiess auf grosse Begeisterung bei den Jugendlichen. Am Ende des langen Tages und nach dem leckeren Nachtisch sass man gemütlich im Gemeinschaftsraum und liess den Tag Revue passieren. Da einige Jugendliche noch Energie hatten und der Mond sowie die Sterne bei einem wolkenlosen Himmel sehr schön anzusehen waren, gingen die Jugendarbeitenden  gemeinsam mit ihnen für eine Weile raus. Trotz der Kälte genossen die Jugendlichen und die Erwachsenen  den Anblick der Himmelskörper. Am Sonntag erwartete die Gruppe perfektes Wetter. Die Sonne schien und die Piste war optimal zum Fahren. Aus diesem Grund stellten die Jugendlichen ihre Wecker früh genug, damit sie mit dem ersten Sessellift auf die Piste konnten. Nach dem Mittagessen, das im Freien stattfand, räumten die Jugendlichen gemeinsam das Ferienhaus auf, und gegen 16 Uhr machten sich alle auf den Weg zur Gondel in Richtung Tal. Pünktlich um 20 Uhr kamen die  Jugendlichen an der Tramstation in Oberwil an.

Positives Fazit

Die Jugendarbeit Oberwil blickt auf ein erfolgreiches Lager zurück. Auch die Rückmeldungen der Jugendlichen waren rundum sehr positiv. Herzlichen Dank an den KIWANIS Club Leimental und die Pestalozzi Gesellschaft Oberwil. Durch die grosszügige Unterstützung war es möglich, den  Jugendlichen  ein erschwingliches Ferienlager in den Schweizer Bergen zu ermöglichen.

Die Jugendarbeit Oberwil plant für das nächste Jahr ein weiteres Schneelager. Interessierte sollen sich daher den  Zeitraum in der ersten Woche der Fasnachtsferien 2021 (15. bis 21. Februar 2021) reservieren.

Aussicht aus dem Lagerhaus
Aussicht aus dem Lagerhaus
Mittagessen im Freien
Mittagessen im Freien
Lagerhaus
Lagerhaus
gute Stimmung auf dem Sessellift
gute Stimmung auf dem Sessellift
Nachtwanderung auf dem Pizol
Nachtwanderung auf dem Pizol
Panorama vor dem Lagerhaus
Panorama vor dem Lagerhaus
auf 2200 m ü. M.
auf 2200 m ü. M.
Spass im Schnee
Spass im Schnee
Spass im Schnee
Spass im Schnee
Gondelstation Pardiel
Gondelstation Pardiel