Team der Jugendarbeit Oberwil wieder vollständig

Team der Jugendarbeit Oberwil wieder vollständig

Nach den Sommerferien gab es personelle Veränderungen in der Jugendarbeit. Einerseits hat die Jugendarbeit mit Augusto Bartalini einen Studenten der FHNW gewonnen, der zwei Jahre seiner vierjährigen Praxisausbildung in Oberwil absolvieren wird. Er stellt sich weiter unten gleich selbst vor. Anderseits ist Belinda Pinck seit Mitte September nach ihrer Mutterschaftspause wieder in die Jugendarbeit zurückgekehrt. Das Team ist wieder vollzählig. Alle Angebote finden im Rahmen eines Schutzkonzeptes statt.

Die Jugendlichen nehmen die Veränderungen im Jugendhaus (Maskentragpflicht, Regeln beim Essen, Einschränkungen beim Einlass und Contact Tracing) an. Sie sind sehr glücklich darüber, dass die Jugendarbeit möglichst viele Angebote trotz der Einschränkungen, in veränderter Form anbietet. Die Jugendarbeit Oberwil überlegt im Austausch mit den Jugendlichen, welche Angebote unter Einhaltung des Schutzkonzeptes möglich sind, dabei kommen neue Ideen auf wie die Jugendlichen ihre Freizeit im Jugendhaus sinnvoll gestalten. Auch wenn die Sportnights bis Ende des Jahres abgesagt wurden, ist bereits das erste Alternativprogramm Geschichte. Ideen und Anregungen für das Alternativprogramm vom Samstag, 12. Dezember, nehmen wir gern unter den unten aufgeführten Kontakt an.

Aktuelle Informationen zu weiteren Angeboten der offenen Jugendarbeit finden sie auf
www.jugi-oberwil.ch oder auf Instagram @jugendarbeit_oberwil.

 

Neues Gesicht in der Jugendarbeit

 Ich bin Augusto Bartalini und ich habe anfangs August meine Zweitausbildung an der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) im Bereich Soziale Arbeit angefangen. Ich arbeite seit dem 1. August in der Jugendarbeit Oberwil und studiere praxisbegleitend. Die ersten zwei Jahre der Praxisausbildung werde ich in Oberwil absolvieren. Ich bin 25 Jahre alt und komme aus der Region. Ich spiele aktiv Fussball und im Winter bin ich gerne auf der Piste unterwegs. Ich hatte einen sehr positiven Start in dieses neue Berufs- und Ausbildungsfeld. Die Arbeit mit den Jugendlichen und dem Team bereitet mir Freude. Ich schätze besonders die Abwechslung welche die Arbeit mit sich bringt und auch die vielen tollen Projekte bei welchen ich mitarbeiten kann. Ich freue mich auf eine tolle und lehrreiche Zeit.

Teamfoto 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *